Liebe Sophia

 

Eigentlich könnten wir uns ohne wenn und aber, den vorangegangenen Feedbacks anschließen.

 

Tierfreunde dieser Welt, beseelt mit einer großen Portion Empathie , ticken ALLE gleich - und, das ist das Schöne.

 

Wir kennen uns jetzt seit 3 Jahren und der Beginn deiner Hilfe war, als du halfst, für unsere Marina einen zweiten Hund ins Haus zu holen. Dieser Hund, unsere Maja, war damals frisch von der Straße weg aus Rumänien gekommen und hatte bei einer Tierschutzorganisation eine vorübergehende Bleibe gefunden. Du hast es mit deiner Kommunikation geschafft, daß meine bereits vorhandene Marina mit Maja sich verstanden haben und wir sie daraufhin geholt haben. Besser konnte es nicht laufen und sie sind seit dieser Zeit ein unzertrennliches, liebevolles Team.

 

Zu diesem Team gehört noch Lilly, unsere kleine, getigerte, Katze.

 

Lilly hatten wir damals zeitgleich mit Marina aus dem Tierheim geholt.

 

Jetzt, wo es auf einmal zwei Hunde waren, fühlte sich Lilly etwas unsicher, sodaß wir auch hier um deine Hilfe baten. Auch diese Kommunikation war erfolgreich, sowie jene, als du vor Tagen LILLY erklären mußtest, daß es trotz neuer Katzenklappe einen Weg nach draußen gibt!!!

 

Wir freuen uns, daß nach 3 Jahren durch deine Hilfe jetzt ein rundum sorglos Paket für die Fellis geschnürt wurde.

 

Auch freuen wir uns auf den online-kurs um zu versuchen, wie diese Welt der Kommunikation funktioniert - vielleicht funktionieren könnte!!

 

ganz liebe Grüße

 

Heidi + Rudolf+ Lilly + marina + maja

 


Liebe Sophia,

 

zuerst möchte ich mich von ganzem Herzen bei dir bedanken, dass du immer und zu jeder Zeit ein offenes Ohr für die Belange meiner Tiere und auch für mich hast. Deine ruhige, einfühlsame und verständnisvolle Arzt hatte mich schon bei dem ersten Telefonat begeistert und mir das Gefühl gegeben, verstanden zu werden. Als ich dich kontaktierte war ich wegen meinen beiden Katzen sehr verzweifelt. Das Zusammenleben mit den beiden bestand aus ständigen Angriffen von meinem Kater gegenüber der Partnerkatze. Ich suchte HIlfe bei Tierärzte und Tiertherapeuten, doch beides blieb ohne Erfolg. Nach der Kommunikation mit den beiden wurde dann allerdings schnell klar wo das Problem liegt und so konnten zusammen an dem Problem gearbeiten werden. Beide Katzen bekamen homöopathische Unterstützung und ich merkte nach kurzer Zeit schon eine Verbesserung. Inzwischen haben die beiden sich sehr gerne und verstehen sich super :-). Die Tierkommunikation hat mir gezeigt wie  lohnenswert es ist neue und unbekannte Wege zu gehen und seinem Tier die Möglichkeit zu geben sich mit zu teilen...  nach seinen Wünschen, Gefühlen und Bedürfnissen zu fragen und so eine noch stärkere Bindung zu ihm aufbauen zu können.

 

Ich kann Sophia nur weiter empfehlen und auch ich werden sie bei weiteren Problemen gerne wieder kontaktieren.  :-)

 

 

Herzliche Grüße

Liebe Sophia,

so sehr ich meine Tiere liebe und auch bisher auch eine tolle Beziehung zu ihnen hatte – im Sommer 2018 stand ich wirklich ratlos da und wusste nicht mehr weiter. Es fing alles mit dem Tod einer meiner Kater an und hat sich dann über die Zeit verschlechtert – meine Mona wurde unsauber. Das Sofa war wirklich durchnässt und mit der Zeit konnte man sich da auch mit Tüchern und putzen nicht mehr helfen. Wie sollten wir das angehen? Ein Tierarztbesuch hat nichts Auffälliges gezeigt und mein Gefühl war auch, dass es eine psychosomatische Thematik ist. Doch wie soll ich allein Mona helfen?

Tierkommunikation war für mich Neuland und da alle meine fünf Katzen eine schlimme Vergangenheit haben, war es mir sehr wichtig, dass jemand mit viel Einfühlungsvermögen mit ihnen redet. Ich begab mich auf die Suche hier in Baden-Württemberg, aber keine Homepage hat mich überzeugt. Mir ist klar, dass man mit Tierkommunikation viel erreichen kann, aber eben auch die Tiere verletzen - wenn man es nicht liebevoll angeht. Somit suchte ich weiter und kam durch Zufall auf deine Seite – am anderen Ende Deutschlands. Sofort hatte ich das Gefühl, dass ich dir meine Tiere anvertrauen kann. Und was soll ich sagen? Es hätte nicht besser passen können! Wir haben uns entschieden mit der ganzen Gruppe zu sprechen und alles was du gesagt hast hat einfach gepasst. Feinheiten, die keiner außer mir wissen kann. Und vor allem konnten wir hier sehr viel erreichen – allen voran dass Mona sauber ist und wir seit über einem halben Jahr keinen Unfall mehr mit dem Sofa hatten. Eine Erleichterung für mich aber noch wichtiger: natürlich ein toller Erfolg für Mona! Ihr geht es seit den Kommunikationen mit dir viel besser und da du mich auch an eine Tierheilpraktikerin weiterempfohlen hast, konnten wir Mona wirklich ganzheitlich helfen und aus ihrem Trauma führen. Dafür bin ich dir nach wie vor sehr dankbar! Es folgten weitere Gespräche mit den anderen Katzen und wir konnten auch eine sozusagen toxische Beziehung zwischen der zwei Katzen bei meiner Mama auflösen- zum Wohle beider Katzen.

 

Meine Katzen sind mein Ein und Alles und mir ist es wichtig, dass es ihnen nach ihrer schlimmen Vergangenheit (Tötungsstation in Spanien etc.) endlich gut geht. Und ich würde sagen das haben wir gemeinsam erreicht. Dafür bin ich dir unendlich dankbar! Danke für deine wertvolle Arbeit – ich hoffe noch viele weitere Tierhalter erkennen dein Potenzial und die Chance, den Tierchen das Leben noch schöner zu machen.

Danke für deine Arbeit.

Liebe Frau Eickelpoth-Rauer,
hiermit möchte ich mich bei Ihnen bedanken.
Ich weiß gar nicht, wie ich alle Gefühle etc. in die Mail bekomme.
Es ist jedes Mal so bewegend und wir sind nachhaltig berührt, wenn Sie mit Balu Kontakt aufgenommen haben.
Inzwischen zum 4. Mal.
Zu Anfang wollten wir etwas über Balus Welpenzeit beim Züchter erfahren und wie es zu seinen Ängsten (vor Treckern,Lkws) kommt.
Wie gesagt, es war nicht nur sehr aufschlußreich, sondern seine Worte haben mich sehr berührt.
Das 2.Mal war er wohl schon ca2 j. und ein Satz von ihm "ich würde manchmal" an seiner Liebe hadern, hat unsere Beziehung positiv verändert.
Balu ist ein Neufundländer und die ersten 2 J waren in vieler Hinsicht schon sehr anstrengend und ich habe oft nach der Hundeschule geweint, aber auch da er vieles kaputt gebissen hat und sich 2 J. nicht getraut hat sich außerhalb des Gartens zu lösen uvm.
Er ist einen ganz besonderen eigenen, starken aber auch sehrfeinfühligen Charakter.
Nach unserem Gespräch hat sich einiges verändert.
Ich habe das Ziel, die Prüfung bei der Hundeschule mit Balu zu absolvieren, verworfen.
Die für mich wichtigen Dinge kann er und es ist mir egal ob er im Sitz oder Platz wartet.
Ich glaube auch, ein Neufundländer überlegt immer kurz, ob er etwas macht oder nicht und läuft nie sofort beim Befehl los und mit seiner Schulter auf meiner Beinhöhe.
Ich hadere nicht mehr an seiner Liebe durch unser Gespräch.
Er lernt sowieso besser mit Liebe und Leckerli, als bei absoluter Strenge und ist halt ein Neufi.
Durch Sie haben wir eine viel bessere und innigere Beziehung entwickelt.
Auch kleine Fragen, warum er manches Bett bevorzugt sind auch spannend.
Wir konnten ihm über Sie auch vieles mitteilen:ihn loben...
Sehr beeindruckend war auch, dass er nach einem Gespräch mit Ihnen sich seit 3 J.nicht mehr in Kot gewälzt hat.
Inzwischen ist unser Balu 5 J.
in einem Akutfall, als Balu beim Spielen vor Schmerz schlimm und schrill jaulte und ich es nicht einschätzen konnte: in Scherbe oder Dornen getreten, Magenumdrehung???,
nahm ich mit Ihnen Kontakt auf und Sie mit Balu und Ihr Verdacht war auf etwas an der Lendenwirbelsäule.
Dieses bestätigte sich beim Tierarzt und er wurde "eingerenkt"
Dieses ist nur eine kleine Zusammenfassung.
Wir sind Ihnen sehr dankbar und werden im regelmäßigem Kontakt bleiben.
Es gibt immer wichtige Dinge zu besprechen, wie auch der Urlaub, wo Sie Balu noch einmal erklärt haben, warum er nicht mit kann.
Vielen Dank sagen Balu und Gaby und Familie


Yvonne und Katze Lilli

 

Als Lilli anfing im Haus wahllos zu pinkeln und zu markieren, dachte ich mir schon, dass das kein Fall für den Tierarzt war und mir fiel Sophias
Visitenkarte in die Hände. Ich war skeptisch. Tierkommunikation - das soll funktionieren!?
Meine klare Antwort jetzt: Ja!
Nach einem kurzen Telefonat schickte ich Sophia ein Foto von Lilli und meine Fragen an sie.
Das, was Sophia mir wenige Tage später von Lilli übermittelte, war eine enorme Hilfe für uns!
Zu hören, was Lilli denkt, fühlt, welche Sorgen sie hat und was sie sich wünscht, war eine ganz besondere Erfahrung.
Lilli erzählte von einer ärgerlichen Begegnung mit einer fremden Katze ausserhalb des Hauses und dass siesich ständig unter Druck fühlte. Tatsächlich war das der Druck, den ich selbst zu der Zeit hatte und den sie mir spiegelte. Zusätzlich zu all dem auch noch eine neue Katzenstreu, die sie nicht mochte. Das alles war zuviel für sie.
Bachblüten und die Wahl einer feineren Streu konnten unser Problem lösen und das Pinkeln hat jetzt aufgehört. Puh!
Das schönste aber ist, das sich unser Miteinander seitdem verändert hat. Zu erfahren, dass unsere Tiere in inniger Verbindung zu uns stehen, Botschaften senden und Sorgen für uns tragen, um uns zu entlasten, hat das Band zwischen uns noch stärker werden lassen.  Danke, Sophia!  :-)

Liebe Sophia,

 

ich möchte dir hiermit aus tiefster Seele und von ganzem Herzen für deine Hilfe danken. Du hast meine Tiere (und auch mich) gelesen wie ein offenes Buch. Du warst zu jeder Zeit für uns da, wenn es Fragen oder Probleme gab, selbst in deinem wohlverdienten Urlaub hast du dich immer zeitnah und zuverlässig zurück gemeldet und mit vollem Einsatz um uns gekümmert. 

Ich bin wirklich unheimlich froh so eine zuverlässige, herzliche und fröhliche Person wie dich gefunden zu haben. Du hast mich mit deiner Arbeit so sehr begeistert und überzeugt (ich muss gestehen ich war vorher eher skeptisch gegenüber dem Thema Tierkommunikation, geprägt durch einige Scharlatane, die nur das große Geldmachen wollten), dass ich darauf brenne einen deiner Kurse zu besuchen. Dir steht das wohl von Mensch und Tier an oberster Stelle, nicht das Geld. Und das weiß ich sehr zu schätzen!

 

Wunderbar finde ich auch, dass du dich auch nach "abgeschlossener Arbeit" noch für den weiteren Ablauf unserer Geschichte erkundigt und interessiert hast und man richtig gemerkt hat, dass du mit einem fühlst.

Dafür möchten wir (Zwei Katzen, Freund und ich) dir alle wirklich von Herzen danken! Du hast uns allen sehr geholfen! DANKE SOPHIA


 

Hallo Frau Eickelpoth,
ich finde es einfach toll wie Sie sich in ein Tier hinein denken können nur anhand eines Fotos. Im Grunde haben wir es fast schon alles allein raus bekommen, Sie haben es nur noch bestätigt und vertieft und uns daher mehr Sicherheit im Umgang mit Twister gegeben. Wir wissen nun, das wir auf dem richtigen Weg sind. Dafür sind wir Ihnen sehr dankbar. Auch sehen wir ihn jetzt mit noch anderen Augen. Gestern kam ich nach Hause und er sah mich mit einen wissenden Blick an und begrüßte mich wie immer.


 

Schon vor einigen Jahren kam es dazu, dass wir durch eine Freundin Kontakt zu Frau Eickelpoth aufgenommen haben und sie uns als Buffy´s "Dolmetscherin" einiges aus Hundesicht berichten konnte.

Aufgrund einiger, für uns unerklärlichen, Auffälligkeiten unserer Hunde-Oma Buffy haben wir also erneut Kontakt zu Frau Eickelpoth aufgenommen. Ich habe sehr herzliche Telefonate mit Frau Eickelpoth geführt und es ist wirklich schön zu hören mit wie viel Herz und Leidenschaft sie ihrer Arbeit nachgeht. Nachdem Buffy sich alles von der Seele geredet hat konnten wir, als Besitzer und Familienmitglieder, entsprechend ihren Wünschen und Bedürfnissen handeln und alle Sorgen haben sich in Luft aufgelöst.


Liebe Sophia,

 

du hörst super gut zu und möchtest alles ganz genau wissen. Dadurch entsteht

ein schnelles Vertrauen.

Was ich sehr an dir schätze, ist deine Offenheit und ehrliches Interesse an meinen

Gedanken zu meinen Katzen und vorallem an den Ideen die ich als Besitzerin

schon mal entwickelt habe, aber mich unsicher fühle und damit sein darf.

Nun kommst du mit deinen vielfältigen Möglichkeiten ins spiel.

Und das Gespräch beginnt sich zu gestalten, zu entwickeln , es nimmt Formen

an, die nicht vorab abzu sehen waren. Ein großartiges miteinander.

Ich schätze dein Wissen sehr und freue mich immer wieder daran teil zu haben.

Vielen vielen Dank.

Auch erlebe ich es mit großer Freude, mit dir die vielen Alternativen zu besprechen.

Es ist bereichernd und spannend an deiner Arbeit teil zu haben.

 

Ich freue mich über deine fruchtbare Arbeit und die inspirierenden Gespräche.

 

Alles Liebe

von Yoni, Sorya, Momo und Petra